Zamirchor | Ronja Kull
4207
page-template-default,page,page-id-4207,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Ronja Kull

2014 war ein sehr erfolgreiches aber auch turbulentes Jahr für unsere Ronja. Bereits im Juli überzeugte Sie die Jury in Kulmbach, die für die Vergabe des Albert Ruckdeschel-Preises zuständig waren. Sie gewann in der Kategorie Gesang und begeistere mit ihrer Aufführung das Publikum. Doch dann ging es erst richtig los. Angeregt durch Frau Baier bekam sie die Chance in München beim Vorentscheid zum bayernweiten Gesangswettbewerb MUSICA BAVARIAE teilzunehmen. Dieser 28. Juli war sehr aufregent, da vor Ort 11 weitere Teilnehmer aus ganz Bayern vorsangen, und man erst am Montag darauf über den Ausgang informiert wurde. Nach einem Anruf von Frau Carolin Reiber, der Schrimherrrin des Wettbewerbes, war die Freude grenzenlos. Sie hatte die hochrangige Jury überzeugt und mit ihren zwei vorgetragenen Liedern, den ersten Platz geholt. So ergab es sich, das Sie in die Riege der „Engelsstimmen“ aufgenommen wurde und somit auch an der wunderbaren Tournee „Heilge Nacht“ mit Enrico de Paruta teilnehmen durfte. Viele Aufenthalte in München waren nötig um alle Gesangsstücke einzustudieren. Aber auch ihr schauspielerisches Talent wurde gefordert und war einige Male auf der Bühne zu bewundern. Nach Auftritten in der Münchner Residenz und in einigen großen Kirchen war die Tour Ende Dezember für sie zu Ende. Sie hat viel Bühnenerfahrung gesammelt und freut sich nun auf ein neues musikalisches Jahr 2015.

muenchen1 muenchen2residenzRuckdeschelParutaRuckdeschel2